Direkt zu:

Reinickendorf

Terrassen Am Tegeler Hafen
Schließen

12.00 Uhr / Fest Org. por Bolivia bolivianische Folklore

Eine Reise durch Bolivien, um die Vielfalt der Kultur und Tradition der Tänze kennen zu lernen. Durch die Tänze reisen wir in die Geschichte, als die Spanier Lateinamerika entdeckten. Und die fabelhaften Trachten erinnern an das Aussehen der Spanische Konquistadoren.


12.00 Uhr / Fest Grupo Chile trditionelle Tänze

Grupo Chile lädt sie ein, Sie in die chilenische Folklore eintauchen zu lassen. Hier werden Sie unter anderem die Cueca (chilenischer Tanz) kennenlernen, wo Huasos (Männer) und Chinas (Frauen) sowohl in Paaren als auch in Gruppen einen Einblick in die unterschiedlichen Varianten des Tanzes bieten, inszeniert in einem chilenischen Kontext und durch Livemusik verfeinert. Genießen Sie diese Reise durch die Zonen der chilenischen Kultur!


13.00 Uhr / Fest Mitsune Shamisen japanische Volksmusik

Mitsune ist eine rein weibliche japanische Musik-Gruppe mit Frauen aus Japan, Deutschland und Australien. Sie sind spezialisiert auf die Shamisen, ein einzigartiges japanisches Volksinstrument.


13.00 Uhr / Fest Bekir Karaoglan Arabesk Soul/Jazz

Bekir Karaoglan wuchs mit der Musik auf, denn schon sein Vater Askin Karaoglan war ein anerkannter und beliebter Sänger der Berliner Türkischen Community. Seit seinem 14. Lebensjahr übt Bekir Karaoglan mit Leidenschaft auf seinem Keyboard. Bis irgendwann die eigenen Songs und die Produktionswelt ihm die Türen öffneten und ihm Einlass in die unendliche Musikwelt gewährten.


14.00 Uhr / Fest Jarita Afrobeat, Reggae, Afropop

Über den Grooveteppich aus Afrobeat, Bembe und Reggae legt Jarita mal deutsche und mal englische Texte, welche ihre multikulturellen Wurzeln widerspiegeln. Live überzeugt sie mit einer interaktiven Bühnenshow, in der Jung und Alt zum Mitmachen bewegt werden. Im Mittelpunkt steht dabei der Rhythmus und natürlich die Stimme.


14.00 Uhr / Fest Balkanova Balkanfolk & World Jazz

Balkanova interpretiert Volkslieder auf besondere Art: Dicht am Text entwickelte Arrangements spiegeln durch feinsinnige, jazzige Harmonien, rasante Rhythmen, und die für den Balkan typische Metrik in jedem Moment die Bedeutung der Worte wider. Auf einzigartige Weise sind Text, Melodie und Begleitung der ursprünglichen Lieder des Balkans neu miteinander verwoben.


15.00 Uhr / Fest Dilek Sahin Turkish Soul

Als Flüchtlingskind in Stuttgart aufgewachsen, hat sich früh ein musikalisches Talent bei D.$AHIN gezeigt. Mit 13 lernte sie das "Saz" - ein türkisches Saiteninstrument - und spielte hier und da auf türkischen Hochzeiten. Später wagte sie sich auf Jamsessions und zeigte sich und Ihre Stimme. Seitdem hat sich viel getan. Mit ihrem Sound, der sich zwischen tanzbaren R&B und nachdenklichem Soul bewegt und einer Stimme, die an Amy Winehouse und Emily King erinnert, haben sich einige Türen für sie geöffnet.


15.30 Uhr / Fest Solar Powered Moon Town Experimenteller Synthypop

Ein schaurig-schönes Synthpop-Märchen, eine düstere Utopie, ein endloser Wanderer, rastlos, getrieben vom Lockruf der Sirenen.


16.00 Uhr / Fest Yusuf Sahilli Indie Pop, Singer-Songwriter

Er kann wie ein Blues-Sänger klingen oder wie ein New Romantic. Von wilden Nächten auf der Suche knurren – oder sich mit seinem weichen Tenor lustvoll melancholischen Stimmungen hingeben – von Global Sounds vibrierend, brennend vor Leidenschaft für das Gute, Wahre und Schöne mit einer tiefen Zuneigung zur Welt und den Menschen.


17.00 Uhr / Fest Savoir Vivre Swing Swing Brass Band

Savoir Vivre Swing Collective wurde 2018 durch die Verschmelzung von zwei Bands geformt und das Kollektiv wächst immer noch! Die Band wird Manouche Swing und Jazz Standards spielen.


17.00 Uhr / Fest Gölgede Güneste Jazz, Pop, Weltmusik

„Gölgede Güneste", ein türkischer Ausdruck, der übersetzt "In Sonne und Schatten" bedeutet und seinen Namen aus dem berühmten Buch von Eduardo Galeano entlehnt. Die Bandmitglieder (Türkei/Japan), die mittlerweile alle in Berlin wohnen, widmet sich einer Auswahl bekannter türkischer Balladen sowie einigen bekannten englischen Liedern, die zwar an Einzelgeschichten erinnern, aber unterstrichen werden von dem von Allen geteilten Gefühl, weit weg von zu Hause zu sein.